Werte Gastmannschaft, liebe Sportfreunde,

bei aller Freude, einander auf dem Fußballplatz nun endlich wieder gegenüberzustehen, müssen sich alle Beteiligten darauf einstellen, dass die Durchführung von Spielen nicht in der gewohnten Weise stattfinden dürfen, um weitere Infektionen mit dem Virus zu verhindern!

Deshalb gibt es einige sehr wichtige Regeln, die unbedingt eingehalten werden müssen. Spiele der Mannschaften der Spvgg Kranichfeld können nur dann stattfinden, wenn weder ein akuter Fall noch der Verdacht einer Infektion an SARS-CoV-2 bekannt ist. Der Spielbetrieb muss im Falle eines nachvollziehbaren Verdachts oder gar einer Infektion eines Spielers oder Übungsleiters sofort eingestellt werden und zur Eindämmung rückverfolgbar sein.

Die folgenden Seiten geben einen Überblick über die Organisation des Spielbetriebes. Dieser unterliegt den allgemeinen Hygiene- und Verhaltensregeln der behördlichen Institutionen. Dabei werden regionale und kommunale Gegebenheiten und Bestimmungen in die konkreten Schritte der Umsetzung vor Ort mit in Betracht gezogen. Dabei sensibilisieren wir uns und unsere Mitmenschen für die aktuell notwendigen Maßnahmen und handeln als verantwortungsvolle Vorbilder.

Die Übungsleiter meines Vereins stimmen sich regelmäßig mit mir, ihrem Vereinsvorsitzenden Herrn Ralf Licht, ab und besprechen sich im Trainerteam zur aktuellen Situation und Entwicklung. Die Kommunikation über Verhaltensregeln und Organisationabläufe findet im Vorfeld von Spielen statt.

Die Infektionsgefahr durch dieses neuartige Virus stellt uns alle vor neue Herausforderungen, die wir nur gemeinsam meistern können, in dem wir uns alle an die Regeln halten. In der Hoffnung, dass wir so unserem Hobby nachgehen können, verbleibe ich

mit sportlichen Grüßen

Andre Bergmann

Abteilungsleiter Fußball                                                                                                                                                

Ansprechpartner Hygienekonzept:

Andre Bergmann

Position: Abteilungsleiter

Telefon: 0173 381 9425


Hygienekonzept (PDF) Download

Anwesenheitsliste der Gästemannschaft (PDF) Download

Hygienekonzept                                                                

für den Trainings- und Spielbetrieb in der Abteilung Fußball, Spvgg Kranichfeld

Der Schutz der Gesundheit steht über allem und öffentlich-rechtliche Vorgaben und Verordnungen sind immer vorrangig zu betrachten. An sie muss sich der Sport und damit jeder Verein streng halten.

Jeder Spieler, der am Training oder an Freundschaftsspielen teilnimmt, wird die aktuelle Fassung des Hygienekonzepts kennen und sich strikt daran halten. Die Teilnahme am Training und/oder Spiel ist grundsätzlich freiwillig.

Personen mit Erkältungssymptomen, Personen welche Kontakt zu einem positiv auf Corona getesteten Person hatte und Personen welche sich in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben wird der Zutritt zum Gelände verweigert.

Alle Trainingseinheiten und Freundschaftsspiele werden als Freiluftaktivität durchgeführt, da das Infektionsrisiko durch den permanenten Luftaustausch verringert wird.

Allgemeine Hygiene- und Distanzregeln

• Grundsätzlich gilt das Einhalten des Mindestabstands (1,5 Meter) in allen Bereichen außerhalb des Spielfelds (Zonen 2 und 3).

• In Trainings- und Spielpausen ist der Mindestabstand auch auf dem Spielfeld (Zone 1) einzuhalten.

• Körperliche Begrüßungsrituale (z.B. Händedruck/Umarmungen) werden unterlassen.

• Unterlassen von Spucken und von Naseputzen auf dem Spielfeld.

• Mitbringen eigener Getränkeflasche, die zu Hause gefüllt wurde.

• Kein Abklatschen, In-den-Arm-Nehmen und gemeinsames Jubeln.

Organisatorische Maßnahmen

1. Das Sportgelände wird in 3 Zonen unterteilt und darüber der Zutritt geregelt.

2. Alle Trainer und verantwortlichen Vereinsmitarbeiter werden in die Vorgaben zum Trainings- und Spielbetrieb und die Maßnahmen des Vereins eingewiesen.

3. Informationen werden im Vorfeld auch an gegnerische Mannschaften und die Schiedsrichter verteilt.

Kommunikation

• Vor Aufnahme des Trainings- und Spielbetriebs werden alle teilnehmenden Personen aktiv über die Hygieneregeln informiert. Dies gilt im Spielbetrieb für sämtliche Personen des Heimvereins, des Gastvereins, der Schiedsrichter und sonstiger Funktionsträger.

• Alle weiteren Personen, welche sich auf der Sportstätte aufhalten, werden über die Hygieneregeln informiert. Hierzu erfolgt der Aushang des Hygienekonzepts am Eingangsbereich des Sportgeländes.

• Personen, die nicht zur Einhaltung dieser Regeln bereit sind, ist im Rahmen des Hausrechts der Zutritt zu verwehren bzw. sind diese der Sportstätte zu verweisen.

• Das Hygiene-Konzept wird per E-Mail durch den Hygienebeauftragten Andre Bergmann an alle Vereinsmitglieder, Trainer und über die Trainer an alle Eltern geschickt.

Zonierung des Sportgeländes

Das Sportgelände wir in drei Zonen unterteilt und darüber der Zutritt von Personengruppen geregelt.

Zone 1: Spielfeld/Innenraum

• In Zone 1 (Spielfeld inkl. Spielfeldumrandung und ggf. Laufbahn) befinden sich nur die für den Trainings- und Spielbetrieb notwendigen Personengruppen:

o Spieler

o Trainer

o Funktionsteams

o Schiedsrichter

o Sanitäts- und Ordnungsdienst

o Hygienebeauftragter

o Medienvertreter

• Die Zone 1 wird an festgelegten Punkten betreten und verlassen.

o Hierzu werden Wegeführungsmarkierungen für den Weg vom Umkleidebereich zum Spielfeld und zurück genutzt. Sämtliche o.g. Personengruppen in der Zone 1 werden aufgefordert den Mindestabstand von 1,5m einzuhalten und bei Nichteinhaltung des Abstandes einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Zone 2: Umkleidebereich

• In Zone 2 (Umkleidebereiche) haben nur die relevanten Personengruppen Zutritt:

o Spieler

o Trainer

o Funktionsteams

o Schiedsrichter

o Hygienebeauftragter

• Die Nutzung erfolgt unter Einhaltung der Abstandsregelung

• In sämtlichen geschlossenen Räumen (hier Umkleidekabinen) wird ein Mund-Nasen-Schutz getragen.

Zone 3: Zuschauerbereich

• Die Zone 3 „Zuschauerbereich“ bezeichnet sämtliche Bereiche der Sportstätte, die frei zugänglich und unter freiem Himmel sind.

• Wir tragen Sorge, dass alle Personen in Zone 3 die Sportstätte über einen Eingang betreten, sodass im Rahmen des Spielbetriebs die anwesende Gesamtpersonenanzahl stets bekannt ist.

• Das Auf-/Anbringen von Markierungen unterstützt bei der Einhaltung des Abstandsgebots:

o Zugangsbereich mit Ein- und Ausgangsspuren sowie Abstandsmarkierungen

o Spuren zur Wegeführung auf der Sportanlage

o Abstandsmarkierungen auf den Plätzen der Zuschauer

o Abstandsmarkierungen bei Gastronomiebetrieb

Abläufe/Organisation vor Ort

Ankunft und Abfahrt

• Bei der Nutzung von Fahrgemeinschaften wird das Tragen von Mund-Nasen-Schutz angewiesen.

• Bei Anreise im Teambus ist das Tragen eines Mund-Nase-Schutz verpflichtend.

• Die Ankunft am Sportgelände werden wir so planen, dass keine längeren Aufenthaltszeiten entstehen.

Auf dem Spielfeld

• Alle Trainings- und Spielformen werden wieder mit Körperkontakt durchgeführt.

• Die maximale Gruppengröße beträgt 20 Personen. Trainer zählen zur Gruppengröße.

• Sofern mehr als 20 Spieler am Training teilnehmen wollen, werden mehrere Gruppen gebildet

. Die Gruppen dürfen sich aber nicht durchmischen und müssen „getrennt“ trainieren.

Auf dem Sportgelände

• Nutzung und Betreten des Sportgeländes erfolgt ausschließlich, wenn ein eigenes Training geplant ist.

• Zuschauende Begleitpersonen sind unter Einhaltung des Mindestabstands möglich.

• Der Zugang zu Toiletten sowie Waschbecken mit Seife ist sichergestellt.

• Bei der Nutzung geschlossener Räume wird das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend.

Anreise der Teams und Schiedsrichter zum Sportgelände

• Anreise der Teams und Schiedsrichter mit mehreren Fahrzeugen wird empfohlen. Fahrgemeinschaften werden minimiert. Insbesondere bei Anreise im Mannschaftsbus sind die geltenden Abstandsregelungen und Hygienevorgaben zu beachten.

Kabinen (Teams & Schiedsrichter)

• Wir werden eine Gäste und eine Heimkabine nutzen. Aufgrund der Größe der Gästekabine werden wir zusätzlich unser Vereinsheim dem Gästeteam zur Verfügung stellen. Dabei wird der Mindestabstand eingehalten und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes umgesetzt.

 • Der Aufenthalt in den Kabinen wird auf ein notwendiges Minimum beschränkt.

Die Schiedsrichter erhalten eine separate Kabine. Hier ist der Mindestabstand gegeben.

• Es werden keine Mannschaftsansprachen in der Kabine durchgeführt. Diese werden im Freien, unter Einhaltung des Mindestabstands, durchgeführt. Auf eine persönliche Vorstellung der Schiedsrichter in der Mannschaftskabine wird verzichtet.

• Es wird in den Kabinen (Umkleidebereich) einen Mund-Nase-Schutz getragen.

• Die Kabinen werden nach jeder Nutzung gründlich (Empfehlung 10 Minuten) gelüftet.

• Die Kabinen werden regelmäßig gereinigt, bei mehreren Spielen am Tag ggf. auch zwischen den Nutzungen.

Duschen/Sanitärbereich

• Abstandsregeln gelten auch in den Duschen. Im Sanitärbereich stehen den Mannschaften 6 Duschen zur Verfügung. Wir werden 3 Duschen zur Einhaltung des Mindestabstandes den Spielern zur Verfügung stellen. Die Gäste- / und Heim –Mannschaft duscht jeweils getrennt. Beim betreten des Duschbereiches wird der Mindestabstand eingehalten und ein Mund-Nasen-Schutz getragen.

Weg zum Spielfeld/Spieler-Tunnel

• Die Mindestabstandsregelung auf dem Weg zum Spielfeld wird zu allen Zeitpunkten (zum Aufwärmen, zum Betreten des Spielfeldes, in der Halbzeit, nach dem Spiel) angewendet.

Spielbericht

• Das Ausfüllen des Spielberichtes-Online vor dem Spiel inklusive der Freigabe der Aufstellungen erledigen die Mannschaftsverantwortlichen nach Möglichkeit jeweils im Vorfeld bzw. auf eigenen (mobilen) Geräten. Der Schiedsrichter sollte nach Möglichkeit ebenso den Spielbericht an seinem eigenen (mobilen) Gerät ausfüllen.

• Werden vor Ort Eingabegeräte von mehreren Personen benutzt, wird sichergestellt, dass unmittelbar nach Eingabe der jeweiligen Person eine Handdesinfektion möglich ist.

• Alle zum Spiel anwesenden Spieler und Betreuer sind auf dem Spielberichtsbogen genauestens einzutragen, um die Anwesenheit zu dokumentieren. Die Anzahl der Betreuer pro Team sollte die Anzahl 5 nicht überschreiten.

Aufwärmen

• Zeitliche Anpassung an Gegebenheiten.

• Anpassung der Vorspielphase (z.B. Aufwärmen).

Einlaufen der Teams

• Zeitlich getrenntes Einlaufen bzw. kein gemeinsames Sammeln und Einlaufen.

• Kein „Handshake“

• Kein gemeinsames Aufstellen der Mannschaften

• Keine Escort-Kids

• Keine Maskottchen

• Keine Team-Fotos (Fotografen nur hinter Tor und Gegengerade)

• Keine Eröffnungsinszenierung

Trainerbänke/Technische Zone

• Alle auf dem Spielbericht eingetragenen Betreuer werden sich während des Spiels in der Technischen Zone des eigenen Teams aufzuhalten. Ist bei Spielen (z.B. Kleinfeld) die Kennzeichnung einer Technischen Zone nicht möglich, halten sich alle Betreuer an der Seitenlinie auf, wobei Heim- und Gastmannschaft jeweils die gegenüberliegende Spielfeldseite benutzen.

• In allen Fällen ist auf den Mindestabstand zu achten, falls dies nicht möglich ist, wird ein Mund-Nase-Schutz getragen.

• Innerhalb der Auswechselbank wird jeder 3. Sitz benutzt. Damit ist der Mindestabstand von 1,5 m gewährleistet.

Während dem Spiel

• Auf Abklatschen, In-den-Arm-Nehmen und gemeinsames Jubeln mit Körperkontakt wird verzichtet.

• Rudelbildung o.ä. ist zu unterlassen.

Halbzeit

• In den Halbzeit- bzw. Verlängerungspausen verbleiben alle Spieler, Schiedsrichter und Betreuer im Freien.

Nach dem Spiel

• Abreise Teams: räumliche und zeitliche Trennung der Abreise, siehe Anreise.

Zuschauer

Erfassung der Kontaktdaten (Vor- und Nachname, Datum, Zeitraum der Anwesenheit und soweit vorhanden Telefonnummer und/oder E-Mail-Adresse) der anwesenden Zuschauer (analog Gastronomie)

• Strikte Kontrolle und Einhaltung der zulässigen Zuschauerzahlen in Höhe von 200.

• Klare und strikte Trennung von Sport- und Zuschauer-Bereichen (siehe Zonierung).

• In allen Innenbereichen (z.B. Toiletten) wird ein Mund-Nase-Schutz getragen.

• Möglichkeiten zu Händewaschen und/oder desinfizieren sind gestellt.

• Das Auf-/Anbringen von Markierungen unterstützt bei der Einhaltung des Abstandsgebots

o Zugangsbereich mit Ein- und Ausgangsspuren sowie Abstandsmarkierungen

o Spuren zur Wegeführung auf der Sportstätte

o Abstandsmarkierungen auf Zuschauerplätzen

o Abstandsmarkierungen bei Gastronomiebetrieb

Gastronomie

• Klare und strikte Trennung von Sport- und Gastronomie-Bereich (z.B. durch Absperrbänder).

• Für gastronomische Angebote/Bereiche gelten die allgemeinen Vorgaben der Corona-Verordnung!

o Anbringen eines Spuckschutzes im Thekenbereich

Warteschlangen werden im Gastronomiebereich vermieden, wir werden auf den Mindestabstand durch Markierungshinweise aufmerksam machen.